loader image

Liebe Judoka und Eltern,

ich freue mich verkünden zu können, dass wir mit dem Training in Engelsdorf ab Montag, 31. August 2020, wieder beginnen können.
Nach Rücksprache mit dem Amt für Sport und dem Amt für Gebäudemanagement ist das Training bei Einhaltung der Vorgaben der Spitzenfachverbände – bei uns der Deutsche Judo-Bund – und einem Hygienekonzept wieder möglich. Das Konzept ist unter diesem Link zu finden.

Die Umkleidekabinen können genutzt werden, wir müssen das so regeln, dass die beiden Gruppen keine Überschneidung haben, weder in den Umkleiden noch in der Halle.
Die Duschennutzung ist nicht erlaubt.
Die Trainingspaare (oder Trios, ggf. Quartette) sollen so gut wie möglich gleichbleiben, also ist planbare Anwesenheit ein wichtiger Bestandteil des Konzeptes.
Die Eltern/Großeltern/etc. dürfen vorerst nicht in der Halle warten.

Wer sich krank fühlt, sollte im Zweifelsfall besser nicht am Training teilnehmen (war eigentlich schon immer so, aber ich möchte nochmals nachdrücklich drauf verweisen).

Aber wir können wieder trainieren! Und hoffentlich bleibt das auch nach der zu erwartenden neuen Pandemieschutzverodnung des Freistaats Sachsen ab 31. August 2020 so.

Bis demnächst auf der Tatami!

Viele Grüße und Sport Frei!
Sebastian Pilz