Judo-Team PSV Leipzig e.V.

Ereignisse

<< November 2019 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Regional- und Verbandsliga 2019

Archiv 2013 Archiv 2014 Archiv 2016 Archiv 2017 Archiv 2018



Die Ligasaison 2019 der Männermannschaften


Ergebnisse Verbandsliga Männer 2019
Platz Mannschaft Punkte Kämpfe Unterpunkte
1 RBS Leipzig 16 : 0 37 : 19 361 : 190
2 JV Ippon Rodewisch 14 : 2 35 : 21 344 : 201
3 VfL Riesa II 10 : 6 35 : 21 341 : 207
4 GW Dresden 10 : 6 33 : 23 330 : 230
5 TSG Oederan 8 : 8 29 : 27 284 : 264
6 PSV Leipzig 8 : 8 26 : 30 257 : 297
7 Chemnitzer PSV II 2 : 14 20 : 36 197 : 351
8 JC Crimmitschau 2 : 14 19 : 37 190 : 367
9 PSC Bautzen 2 : 14 18 : 38 177 : 374


Die Verbandsliga der Männer 2019

1. Kampftag der Männer mit Notbesetzung
Am 23.03.2019 pünktlich 14:00 Uhr nach der BEM der U 13, konnte der 1.Verbandsligakampf 2019 eröffnet werden. Da unsere Gaststarter aus Erfurt fehlten, war es nicht einfach eine volle Mannschaft zu besetzen.

In der 60 haben wir nur unseren Axel der einen super Punkt gegen Chemnitz geholt hat und gegen Dresden hätte es auch fast geklappt. In der 66 musste Marcel vom Trainerlehrgang Rabenberg entschuldigt werden und es hat sich gelohnt: 2 Siege gegen starke Gegner. Erik hat auch die 66, wurde bis 73 gegen Chemnitz eingesetzt und hat sich gegen Martin Haubold, Sieger der Deutschen Polizeimeisterschaften gut gehalten. Bis 73 haben wir einen Neuzugang vom JCL, Rudolf Janisch auch Tschechien, bei ihm war nicht bis zum WK klar ob die Unterlagen i.O. sind. Es war alles okay und er hat genial mit einer Sankakuwürge positiv überrascht. Tom und Conne haben jeweils mit einem Arbeitssieg zum Gelingen beigetragen. Caine mit 75 kg wurde gegen Dresden bis 90 eingesetzt und gewann unter einer Minute, weil sein Gegner 3 Shidos bekam. Marcel punktete in gewohnter Manier mit Uchi-Mata. Resümee: 2x gewonnen, war besser als gedacht.

2. Kampftag der Männer, ohne Bundesligakämpfer
Am 27.04. wieder Heimkampf, diesmal haben uns die Erfurter gut unterstützt. Gleichzeitig war Junggesellenabschied von Tobi und andere Umstände, die eine Bestbesetzung verhinderten. 2x 3:4 verloren, das ist bitter. Es war gegen beide Mannschaften der Sieg drin, sogar Alex Hartmann besiegte in der 60 kg Blagnis von Rodewisch mit Ippon. Es sollte nicht sein.

3. Kampftag der Männer in Bautzen
Am 11.05. heiratet Tobi und der andere Tobi ist Trauzeuge, die Erfurter hatten EGA-Pokal, Conne hatte 2. BL für Riesa und es blieben nur 6 gesunde Kämpfer übrig. Gegen RBS, die bisher alles gewonnen haben nur halbe Kraft, damit man sich auf den Kampf gegen Bautzen konzentrieren kann. Die Rechnung ging knapp auf 2:5 gegen RBS und 4:3 gegen Bautzen, viel mehr war nicht drin.

FAZIT
In diesem Jahr reichte es leider nur für Rang 6. Die Mannschaft hat das Potential für den 1. Platz, aber leider standen von über 30 Wettkämpfern nicht alle zur Verfügung und in Bautzen gingen nur 6 an den Start. Wenn nicht an jedem Kampftag 5 Punktlieferanten stehen, kann man mit taktischen Aufstellungen kaum arbeiten. Im nächsten Jahr nehmen wir noch einmal Anlauf und versuchen die Termine besser zu koordinieren, natürlich wenn kurzfristig Einsatz ist kann man nichts machen, dann fehlen die Polizisten in unserer Mannschaft. Laut Aussage von Erfurt, bekommen wir für 2020 einige Neuzugänge, wir brauchen dringend im Super Leicht und Schwer noch Kämpfer, damit Sebastian Kunze und unser Alex nicht alleine in ihren Gewichtsklassen sind. Beide haben sich wacker geschlagen, besonders Alex war an allen Kampftagen präsent und hat in manchen Mannschaftskampf für uns „die Kastanien aus dem Feuer geholt“

br />


Die Ligasaison 2019 der Frauenmannschaften


Ergebnisse Verbandsliga Frauen 2019
Platz Mannschaft Punkte Kämpfe Unterpunkte
1 JSV Rammenau 20 : 0 53 : 17 521 : 161
2 PSV Leipzig 14 : 6 46 : 24 448 : 237
3 Chemnitzer PSV 12 : 8 40 : 30 391 : 294
4 PSC Bautzen 8 : 12 29 : 41 290 : 404
5 JC Crimmitschau 6 : 14 24 : 46 237 : 448
6 AC Taucha 0 : 20 18 : 52 174 : 517


Verbandsliga Frauen: ein guter 2. Platz

Am Sonntag den 23.06.2019 hatten unsere Ladys den 2. und letzten Kampftag in der Halle des PSV. Im Anschluss war mit den Männern, die kräftig angefeuert haben, ein VL- Abschlussgrillen organisiert.

Unsere Frauen haben gegen Bautzen und Rammenau etwas verpatzt, es hätte auch andersherum stehen können. Jedenfalls so souverän wie man Rammenau auf der JVS-Seite darstellt, waren sie nicht. Leider haben 2 Leistungsträger wie Tina und Sylva gefehlt, sie hätten auf jeden Fall das Ergebnis zu unseren Gunsten beeinflusst. Egal ob Rammenau in die 2. BL aufsteigt, die Mission für 2020 heißt Gold.

Dass unsere Männer -und Frauenmannschaften ein tolles Team sind, wurde beim VL- Grillen unterstrichen. Die Freude am Judosport steht über Allem.




Seitenaufbau in 0.02 Sekunden
2,569,285 eindeutige Besuche